Meldungen

Urlaub im Gemeindebüro

Frau Nannt macht bis zum 24. August Urlaub

mehr

Redaktionsschluss Gemeindebrief

Der nächste Gemeindebrief erscheint zum Ende der Sommerferien. Bitte geben Sie Ihre Beiträge bis zum 16. August an Hannelore Staudinger, hastaudinger@freenet.de

mehr

Kasualvertretung im Pfarramt

Nach dem Weggang von Pfarrer Ritsch zum 01.08.2020 ist die Vertretung in seelsorglichen Angelegenheiten in den kommenden Wochen wie folgt geregelt:

30.07. bis 16.08.: Evangelisches Pfarramt Mergelstetten, Pfarrer Andreas Kammer,

Telefon: 07321 51400 oder 557107

17.08. bis 23.08.: Pfarrer...

mehr

Persönliches Gespräch

Die Tage sind lang und das Leben verläuft langsamer als sonst? Die vergangenen Tage haben für Sie einiges an Veränderung gebracht und das war ein bisschen viel? Sie haben Fragen, die Sie beschäftigen?

Sehr gerne können wir uns am Telefon unterhalten! Dafür nimmt sich Pfarrer Ritsch gerne Zeit. ...

mehr

Gottesdienste

Wer die Aufzeichnung des Gottesdienstes bekommen möchte, kann sich im Gemeindebüro, Tel. 2717, melden. Wir bringen Ihnen gerne den Stick und das Abspielgerät nach Hause.

mehr

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 07.08.20 | Vom Mops und protestantischer Pracht

    Elk-wue.de ist mit Ernst Wahl eine Etappe auf dem Diakonie-Pilgerweg gegangen: von Winnenden nach Beutelsbach. Und hat dabei viel erfahren. Vom Mops, dem Anfang des Oberkirchenrats, von Wilhelmine Canz und der Großheppacher Schwesternschaft und auch von protestantischer Pracht.

    mehr

  • 06.08.20 | Sabine Bullinger wird Landesbauernpfarrerin

    Sabine Bullinger (57) wird neue Landesbauernpfarrerin der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Sie tritt damit die Nachfolge von Gabriele Walcher-Quast an, die beim landeskirchlichen Dienst für Mission, Ökumene und Entwicklung (DiMOE) Themen der internationalen Landwirtschaft betreut

    mehr

  • 05.08.20 | 75 Jahre Hiroshima: „Nicht nachlassen im Eintreten für Frieden und Gerechtigkeit“

    Am 6. August 1945 warfen die USA die eine Atombombe über Hiroshima ab; es war die erste Atombombe, die jemals in einem Krieg eingesetzt wurde. „Hiroshima/Nagasaki mahnen uns bis heute, nicht nachzulassen im Eintreten für Frieden und Gerechtigkeit“ sagt Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July.

    mehr

Alle Meldungen aus der Landeskirche auf www.elk-wue.de